Skip to main content
Title

Neuigkeiten aus den Sammlungen

Was tut sich in den über 90 nationalen und europäischen Sammlungen des Verbunds „Getrenntes Bewahren – Gemeinsame Verantwortung“? Hier finden Sie Hinweise zu aktuellen Projekten, Ausstellungen sowie Veranstaltungen, strukturellen Veränderungen oder auch Umbaumaßnahmen.

 

Haben Sie Hinweise für uns? Dann senden Sie uns diese gerne an GBGV@bergbaumuseum.de.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Hinweise einer redaktionellen Prüfung unterziehen.

Wert der Vergangenheit: Neuer Leibniz-Forschungsverbund genehmigt

Im März 2021 genehmigte der Senat der Leibniz-Gemeinschaft den auf vier Jahre angelegten Forschungsverbund „Wert der Vergangenheit“. In ihm vereinen sich 20 Einrichtungen der Leibniz- Gemeinschaft, deren Spektrum von den geschichts- und kulturwissenschaftlichen über die sozial- und umweltwissenschaftlichen

Umzug des Bergbaumuseums Hausham ins Neue Rathaus

Seitdem Ende Januar 2021 das Bergbaumuseum Hausham sein Domizil im Keller des Alten Rathauses endgültig aufgeben musste und die Ausstellungsstücke eingelagert wurden, wird nun ein Teil der Sammlungsobjekte in einer kleinen Ausstellung im ersten Stock des Neuen Rathauses gezeigt. Ob es sich dabei um ein

Deutsches Bergbau-Museum Bochum stellt Museumsbetrieb ein

Ab Donnerstag, 22. April 2021, stellt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum, Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, seinen Museumsbetrieb vorerst wieder ein. Das Museum setzt damit die verschärften Corona-Regeln der neuen Allgemeinverfügung der Stadt Bochum um. Diese basieren auf der aktuellen Corona

Digitale Sonderausstellung "Tod im Salz"

Ab 07. April 2021 zeigt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum die Sonderausstellung „Tod im Salz. Eine archäologische Ermittlung in Persien“ online. Die Ausstellung thematisiert die ‚Salzmänner von Zanjān‘. Entstanden ist die Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Museum Frankfurt, dem

Museum öffnet wieder am 06. April 2021

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum öffnet am Dienstag, 06. April 2021, wieder. Für einen Besuch besteht weiterhin die Anmeldepflicht sowie das Tragen von FFP2-Masken. Zusätzlich ist nun der Nachweis eines zertifizierten, negativen Coronatests erforderlich. Diese Regelung gilt gemäß der gültigen Corona

Erneute Einstellung Nutzerbetrieb im montan.dok

Das Montanhistorische Dokumentationszentrum stellt gemäß Coronaschutzverordnung ab dem 29. März 2021 seinen Nutzerbetrieb vorerst wieder ein. Mit der Maßnahme wird der Erlass der Landesregierung Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Deutsches Bergbau-Museum Bochum stellt Museumsbetrieb wieder ein

Ab Dienstag, 30. März 2021, stellt das Deutsche Bergbau-Museum Bochum, Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, seinen Museumsbetrieb vorerst wieder ein. Das Museum folgt damit der aktuellen Corona-Schutzverordnung von Bund und Ländern. Informationen zur Wiederaufnahme des Museumsbetriebs erfolgen

Wiederaufnahme Nutzerbetrieb im montan.dok 2021

Das Montanhistorische Dokumentationszentrum wird am Mittwoch, den 17. März 2021, den Nutzerbetrieb unter Berücksichtigung von aktuellen gesetzlichen Auflagen und geltenden Hygienestandards wieder aufnehmen. Um einen verantwortungsvollen Umgang mit den vom Coronavirus SARS-CoV-2 ausgehenden Infektionsrisiken

Museumsbetrieb startet am 17. März 2021

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum plant unter Berücksichtigung von aktuellen gesetzlichen Auflagen und geltenden Hygienestandards, den Museumsbetrieb am Mittwoch, den 17. März 2021, wiederaufzunehmen. Neu ist die Anmeldepflicht für einen Besuch sowie die Anwendung der erweiterten Maskenpflicht für

Außergewöhnliche Schätze im Centre Historique Minier in Lewarde

Unter dem Titel „Trésors insolites“ bereitet das Centre Historique Minier im nordfranzösischen Lewarde eine Sonderausstellung zu wissenschaftlichen Objekten und Dokumenten aus dem Umfeld des Steinkohlenbergbaus vor. Die wichtige Rolle dieser Geräte und Instrumente wird hier für die Besucherinnen und Besucher